Die Nummernvergabe für den Markt "Rund um's Kind"

Die Vergabe von Verkäufernummern findet in Form einer Verlosung statt. Der Termin ist immer zwölf Tage vor  dem Markt - also in der Vorwoche montags.

Aufgrund der guten Erfahrungen beim Ablauf der vergangenen Verlosungen wollen  wir das im Folgenden beschriebene Verfahren beibehalten.

Wir bitten um Verständnis, dass wir so vorgehen müssen. Wir sind auf  verschiedene Verbesserungsvorschläge eingegangen. Das Verfahren sollte gerecht  sein und die Wartezeit für alle Beteiligten soll möglichst gering sein - vor  allem für die Personen, die leider keine Verkäufernummer erhalten können.

Zur Gerechtigkeit können auch Sie beitragen, wenn Sie pro gewünschter  Verkäufernummer nur ein Los ziehen.

Das etwas aufwändig erscheinende Verfahren ist auch deshalb notwendig, weil  in der Vergangenheit leider unkollegiales Verhalten der Bewerber vorgekommen  ist.

Es dürfen nur Personen ein Los ziehen, die mindestens 18 Jahre alt  sind. Gegebenenfalls wird der Ausweis überprüft.

  1. Um 20 Uhr werden alle anwesenden Personen (mind. 18 Jahre alt) in das Foyer  der Halle eingelassen und dabei gezählt.
  2. Aufgrund der ermittelten Zahl wird der Lostopf vorbereitet. Das dauert ein  paar Minuten.
  3. Dann müssen wir Sie wieder nach draußen bitten. Am Ausgang zieht jeder  Anwesende ein Los.
  4. So wissen alle nach relativ kurzer Zeit, ob sie eine Verkäufernummer  erhalten oder leider eine Niete gezogen haben. Es gibt "Gewinnerlose", die mit  unserem Logo gekennzeichnet sind und Nieten, die mit dem Wort "NIETE"  beschriftet sind.
  5. Wenn doch jemand zwei (oder mehr) "Gewinnerlose" gezogen hat, obwohl  eigentlich nur eins benötigt wird, bitten wir, die überzähligen Lose  freundlicherweise anderen zu geben, die eine Niete gezogen haben.
  6. Nun beginnt die eigentliche Nummernvergabe. Alle Personen mit einem gültigen  Los werden in kleineren Gruppen zu uns zur Aufnahme der Daten gebeten.

Wir können nicht mehr als 120 Verkäufernummern vergeben, da die Kapazität der  Halle erschöpft ist.

Es ist aber möglich, unabhängig von der Verlosung eine Großteilnummer zu erhalten. Weitere Infos dazu hier. Die Großteilnummern werden telefonisch ab dem Folgetag der  Nummernverlosung durch Anruf bei der in der Helferanmeldung genannten Telefonnummer vergeben. Für eine  Großteilnummer können maximal 5 Großteile (Kinderwagen, MaxiCosy, ...)  abgegeben werden.

Max. zwei Helfer im Bereich Kaffee- und Kuchen und max. 15 Helfer im Bereich Abbau erhalten eine Verkäufernummer. Das sind separate Kategorien im  Helferanmeldeprogramm, die nur bis vor der Nummernvergabe (Montag)  gewählt werden können.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!